Aufteilung der Regeln

Deine Meinung ist gefragt!
Stimme über Vorschläge ab, indem du per Like oder Dislike reagierst.
Nutze dazu den Smiley unten rechts.
Vielen Dank :)
  • Gommemode und smash meine Damen und Herren (und andere),


    heute soll es um die Regeln gehen. Wir sind uns denke ich alle einig, dass der Server Regeln braucht und es gut ist, wenn diese verständlich formuliert sind. Noch besser wäre es, wenn für jede aufkommende Frage eine Regel existiert, welche diese unmissverständlich beantwortet. Das vermeidet Diskussionen und ein Gefühl von Willkür. Die Gründe, weshalb die Regeln nicht bereits bis ins kleinste Detail ausformuliert wurden, sind


    1. der Wunsch, dass sich Spieler tatsächlich mit den Regeln befassen. Niemand joint auf einen Server und denkt sich "geil, erstmal 30 Seiten Regelwerk durchlesen, damit ich ganz genau weiß, welche Zero-Tick-Schaltung ich verwenden darf und welche nicht. Ich bau zwar eh nur, aber hier steht ich muss das alles lesen, damit ich spielen darf, deshalb mach ich das auch". Eine schlichte Ausformulierung und Erweiterung der Regeln führt also nur dazu, dass Spieler von vornherein keine Lust haben, sich damit zu befassen und es auch nicht tun werden.


    2. das Ermessen des Teams. Niemand hat Lust, mit 13jährigen PvP-Spielern, welche ihre Freizeit mit Abgegrieft- und ArazhulHD-Videos verbringen, zu diskutieren. Wenn die Regeln allgemein formuliert sind, kann fast jedes fragwürdige Verhalten irgendwie gegen einen ausgelegt werden. Hier ist es natürlich angenehmer, im Zweifel einfach sagen zu können "ich Chef, du nix, halt die Backen und lass die Leute in Ruhe" und das ist auch vollkommen okay sowie nachvollziehbar und diese Genugtuung möchte ich auch keinem Teamler nehmen.


    Wenn es nun diese beiden sehr guten Gründe für lasche Formulierungen gibt, warum sollten wir daran etwas ändern?


    Gute Frage, und genau hier kommen die intellektuell aktiveren Mitglieder der Community ins Spiel. Einige Beispiele:


    Was genau bedeutet das "Abfarmen" von natürlichen Ressourcen aus Regel 5.5? Darf man Mobs töten, weil sie ja neu spawnen, oder gelten diese auch als natürliche Ressourcen?


    Nach 3.3 ist das wiederholte Töten eines Spielers nur mit dessen ausdrücklicher Erlaubnis zulässig. Was heißt wiederholt? In welchem Zeitrahmen findet "wiederholt" statt? Wenn ich Spieler x heute töte, darf ich ihn dann morgen wieder töten oder erst in einem Jahr oder niemals wieder? In der Vergangenheit wurde der Zeitrahmen für einen Tag gesetzt, das geht aus den Regeln aber nicht hervor.


    Welche Clientmods nach 2.1 verschaffen dem Verwender einen unfairen Vorteil? X-Ray muss man nicht diskutieren, aber was ist mit einem HUD-Mod zum Darstellen der Rüstungshaltbarkeit während der Mobevents? Oder Ressource-Packs, welche die Herzen trotz Withereffekt deutlich anzeigen. Darf man das nutzen? Bringt einem definitiv einen Vorteil, allerdings haben andere ebenfalls die Möglichkeit, so etwas zu installieren. Hätten sie bei X-Ray jedoch auch, von daher ist es sehr schwer, solche Fragen mit bloßem Menschenverstand zu lösen.


    Das sind nur ein paar Beispiele, wo als Spieler Fragen aufkommen können, welche nicht durch bloßes Nachdenken einheitlich gelöst werden können. Es ist eine Frage der Auslegung, welche zur optimalen Fairness immer gleich gehandhabt werden sollte.


    Wie kann man dieses Problem nun lösen? Dazu gibt es verschiedene Ansätze:


    1.: Wie bisher auch, fragt man einfach einen Teamler. Da einige Fragen immer wieder auftreten, kann hier teilweise auf Erfahrungswissen zurückgegriffen werden, teilweise kann das aber auch zu unterschiedlichen Antworten führen, je nachdem wen man fragt. Manch einer legt den Zeitraum zum wiederholten Töten anders aus als der nächste, was zu Missverständnissen und Konflikten führen kann.


    2.: Wir ergänzen Notizen und Fußnoten im Wiki als Art Regel-FAQ, um ausgewählte Abschnitte noch besser zu beschreiben. Da diese Version jedoch nur leicht von den Regeln im Discord abweicht, könnte das zu Verwirrung führen.


    3.: Wir formulieren die Regeln bis in jede Lücke aus und erweitern sie, sobald neue Lücken auftauchen. Wirklich viel Arbeit wäre das nicht, das Hauptproblem liegt eher darin, dass kein Mensch Bock hat, sich in den ersten 5 Minuten auf dem Server 10 Seiten Regeln durchzulesen. Dieses Problem bringt wiederum 2 Lösungen mit sich:


    4.: Es erfolgt eine Aufteilung in eine kurze und lange Version der Regeln. Die kurze Version im discord ist für alle, die neu sind und sich mit den Grundregeln des Servers vertraut machen wollen. Hier sind grundlegende Verhaltensregeln (bspw. kein Griefing) enthalten sowie Informationen, was einem zusteht (bspw. wenn man getötet wird, stehen einem seine Items und XP zu). Die lange Version der Regeln steht im Wiki und enthält eine Regelung für jede Lücke, jedes Bisschen Redstone und Farmen, alles bzgl. PvP und worüber man sonst noch streiten kann.


    5.: Das Ausklappen der Regeln. Man könnte die Regeln so zusammenfassen, dass man bei jedem Unterpunkt entscheiden kann, ob sie einen selbst betrifft. Wenn ich nur bauen möchte und mich nie mit Redstone beschäftigen werde, dann sind die Regeln zu Farmen und Redstone für mich nicht relevant. Selbes Prinzip mit Bauen, PvP und Modifikationen. Wer nicht baut, kein PvP spielt und nur Vanilla nutzt, den betreffen diese Regeln de facto gar nicht. Formuliert man diese detaillierter aus und bietet den Spielern die Möglichkeit, nur die für sich selbst zutreffenden Regeln zu lesen, geht dieser Schritt deutlich schneller oder kann bei Bedarf nachgeholt werden. Kein Neuling denkt sich "cool, lass mal mit Steintools eine Ghastfarm bauen", deshalb muss das auch nicht direkt Thema sein.


    Der Lösungsansatz von 4. und 5. ist ein sehr ähnlicher, welcher bei beiden auf Selbstbestimmung und Übersichtlichkeit hinausläuft. Die Frage ist, ob das Team eine solche Aufteilung begrüßt oder weiterhin mit vielen Lücken und Unklarheiten im eigenen Ermessen verfahren will, was im Endeffekt mehr Arbeit und Fehleranfälligkeit bedeutet, andererseits jedoch mehr Freiheiten mit sich bringt.


    Ich bin gespannt auf eure Meinungen hierzu.

  • Hallo! :smiling_face:


    Wenn Lösungsansatz 5 in komplett zugeklappter Fassung identisch der Kurzversion von Lösungsansatz 4 ist, wäre es optimal.

    Nachdem man im Discord die Kurzfassung gelesen hat, kann man ins Wiki schauen, und findet sich schnell wieder zurecht, weil es dieselben Regeln und Formulierungen sind, jedoch mit der Möglichkeit die Details aufzuklappen.


    Ich bin total für die Umsetzung von 4 & 5 in dieser Kombination.

    • Offizieller Beitrag

    Guten Morgen,

    wie bereits bei vergangenen Vorschlägen zu diesem Thema muss ich Änderungen, die die Regeln erweitern würden, weiterhin ablehnen.


    Wir haben bei der vorletzten Regeländerung explizit den Punkt 1.7 hinzugefügt, um die oben genannten Grauzonen klar handhaben zu können. Eine zusätzliche Regelfassung sehe ich nicht als sinnvoll an, da dort nicht genannte Details automatisch eine Erlaubnis bedeuten würden und es im Allgemeinen Unübersichtlichkeit zur Folge hätte.


    Wenn es besonders unklar Formulierte Punkte in den Regeln gibt, die ständig zuUnsicherheiten führen, bin ich bereit, diese nochmal anzupassen. Allerdings habe ich aktuell nicht den Eindruck, dass dies der Fall ist.

  • kev2k2

    Hat das Label Abgelehnt hinzugefügt.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!